Die Internet Basics

Weil jeder, der es benutzt, auch wissen sollte, was es eigentlich ist - Das Internet - auf verständliche Weise erklärt

In den folgenden Beiträgen geht es um die Geschichte und Basics um das Internet. Wie es entwickelt wurde, aufgebaut ist und wie es von uns benutzt wird.

Die Basics gliedern sich in 8 Teile + diesen Beitrag, wo es um die Anfänge des Internets geht.

Das Internet auf verständliche Weise – jeder benutzt es, also sollte auch jeder wissen was es eigentlich ist.

1Das Internet auf technischer Ebene
2Bestandteile des Internets
3Bestandteile: HTML
4Bestandteile: CSS
5Bestandteile: JavaScript
6Der Browser – Das Tor zum Internet
7Suchmaschinen – Die Welt in einem Index
8Web 2.0 – Soziale Netzwerke

Die Anfänge

Die Entwicklung des Internets wurde durch den Kalten Krieg ausgelöst. 1957 wurde von der Sowjetunion der erste Satellit Sputnik 1 ins Weltall geschickt. Durch diese erfolgreiche Mission der Sowjets sorgten sich die USA, dass ihr Kommunikationssystem zerstört werden könnte. Deshalb planten sie ein Netzwerk, das auch funktionstüchtig ist, wenn einer oder mehrere Knotenpunkte ausfallen. Aus diesem Grund wurde die ARPA (Advanced Research Project Agency) gegründet und später das ARPAnet (Advanced Research Project Agency Network) entwickelt. (vgl. Graubner, 2019, online)


Dieses Netz wurde 1969 gestartet, anfangs waren nur die Rechner der ARPA damit verbunden. Das Prinzip dahinter war auch für den Wissenschaftsbereich interessant, nach und nach waren überall in den USA verschiedenste Forschungseinrichtungen mit ihren Rechenzentren an das ARPA-Net angeschlossen. Ein ausschlaggebender Vorteil des ARPA-Nets war die Eigenschaft, dass es keine Zentralsteuerung gab. Deshalb konnten bei Lokalausfällen umgehend Alternativstrecken zur Übertragung verwendet und so der Betrieb aufrechterhalten werden.


Ausbau und Erweiterung

Die Entwicklung des Internets wurde stark beschleunigt, indem zwischen 1970-1983 viele neue Services und Protokolle zum ARPA-Net dazukamen. Darunter waren:
• Die E-Mail
• Das FTP (File Transfer Protocol) – heute für jeglichen Dateitransfer auf Webseiten unerlässlich
• Das Netzwerkprotokoll TCP (Transmission Control Protocol) – später ausgebaut zum TCP/IP – Rückgrat für jeglichen Austausch von Daten im Netz

Das Internet wird massentauglich

1987 finanziert die US-Regierung den Bau eines neuen Rückgrats (Backbone) des ARPA-Nets, das NSFNet (National Science Foundation Net). Zu dieser Zeit waren schon 27.000 Computer an das Netz angeschlossen und es entwickelte sich das Wort „Internet“, was so viel wie „zwischen den Netzen“ bedeutet.


1989 wird von den beiden Forschern Robert Cailliau & Tim Berners-Lee am CERN in der Schweiz eine neue Konvention zum Datentausch zwischen Computern festgelegt: HTML (HyperText Markup Language). Alle Websites sind in HTML geschrieben. Dadurch wird die Übertragung der Daten auch für Nichtfachkundige einfach: das World Wide Web ist geschaffen.


Ebenfalls 1989 brachte Marc Andreesen das erste Leseprogramm für HTML-Code auf den Markt: Mosaic-X, der als Urvater aller heutigen Browser (Google, Firefox, …) gilt. Diese Browser sorgen mit einer einfacher grafischen Benutzeroberfläche dafür, dass gesendete Texte, Fotos, Videos und Töne richtig auf einem Computer dargestellt werden. Das Internet ersetzt mehr und mehr das ARPANET und das ARPANET wird 1990 offiziell abgestellt.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen